ALBERT SCHWEITZER STIFTUNG

Ehrfurcht vor dem Leben war die Maxime Albert Schweitzers, der sich auch die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt verpflichtet. Um den daraus entstehenden Handlungsauftrag umsetzbar zu machen, konzentrieren wir uns auf einen besonders wichtigen Bereich: die Nutzung von Tieren und Tierprodukten als Nahrungsmittel.

In Ländern wie Deutschland ist es für eine gesunde Ernährung nicht notwendig, Tiere für die Herstellung von Lebensmitteln leiden und sterben zu lassen. Deshalb fördern wir die vegane Ernährungsweise. Ihre umfassende Verbreitung ist ein langwieriger Prozess, der Zwischenschritte erfordert. Deshalb setzen wir uns auch für eine schrittweise Reduktion des Verbrauchs von Tierprodukten ein.

Die Vermeidung des Konsums von Tierprodukten, z.B. Fleisch, Milchprodukten wie Käse und Sahne, aber auch Wolle, kann zudem erheblich zur Reduktion von Treibhausgasen beitragen. 14,5% der durch den Menschen verursachten Treibhausgasemissionen sind auf die Tierhaltung zurückzuführen – bereits genauso viel wie auf den gesamten weltweiten Verkehrssektor (14%).

Um den Umstieg auf eine pflanzenbasierte Ernährungsform zu erleichtern, bietet die Albert Schweitzer Stiftung die kostenlose Vegan Taste Week an.

< Zurück zur Übersicht