Museum Angewandte Kunst

Das Museum Angewandte Kunst nimmt eine Position mit Modellcharakter für zeitgemäße Museumskonzepte im 21. Jahrhundert ein. Seine weit über die Landesgrenzen ausstrahlenden, themenbezogenen Ausstellungen widmen sich Mode, Design, Gegenwartskunst und Kunsthandwerk, Lebensstilen und Performativem. Es präsentiert mit seinem diskursivem Programm neue Perspektiven, Zugangsweisen und Strategien im Umgang mit den schon existierenden Sammlungen und offeriert sich als Möglichkeitsraum, als Ort für sinnliche Denk- und Erfahrungsräume im Widerstreit von Formen, Normen und Vorstellungen.

Mit seinem diskursiven Programm widmet sich das Museum Angewandte Kunst immer wieder aktuellen Fragestellungen nachhaltiger Entwicklung. Die Veranstaltungen im Museum ermöglichen ein Zusammentreffen zwischen Expert*innen und, Besucher*innen, die sich den Inhalten kritisch widmen und die so den Diskurs zu ökologischen und sozialen Themen erweitern.

In Analogie zu aktuellen, gesellschaftlichen Entwicklungen und Themen in Bezug auf Umwelt und Gesellschaft bietet das Neue Museum für Bienen im Museumspark Einblicke in Umweltschutz, soziale Verantwortung und wirtschaftliches Handeln und bildet eine wichtige Erweiterung des Bildungsangebotes am Museum Angewandte Kunst.

Zudem hat die Create-Abteilung des Museum Angewandte Kunst seit einigen Jahren Hochbeete in der Tiefterasse eingerichtet, die im Rahmen von Workshops für Jung und Alt genutzt werden. In diesem Jahr wurden u.a. gemeinsam aus Erde und selbst zusammengestellten Samenmischungen Saatkugeln geformt, die die Workshopteilnehmer*innen auf ihren Balkonen oder Gärten einpflanzen konnten. Die Blumen sollen vor allem den Wildbienen zu Gute kommen.

< Zurück zur Übersicht