KLIMAGOURMET-WOCHE 2019 – DAS PROGRAMM

Klimafreundliches Streetfood, vegane Genüsse, fröhliches Zusammensein: Dies ist das Programm der Klimagourmet-Woche 2019 vom 5. bis 15. September in Frankfurt und Umgebung.

Ausstellung Klimagourmet Tischkicker

2.9.–15.9. | Klimagourmet-Ausstellung

Fünfzehn Prozent des CO2-Fußabdrucks einer Person gehen auf das Konto der Ernährung. Wie sich Ernährungsweisen auf den Klimawandel auswirken, erfahren Besucher*innen anhand von elf Stationen der interaktiven Klimagourmet-Ausstellung. Auch andere Zusammenhänge zwischen Nahrungsmitteln, Klima und Umwelt zeigt die von der UNESCO mehrfach ausgezeichnete Ausstellung.

Eindrücke hier: https://www.klimagourmet.de//klimakueche/wanderausstellung

Ort: Verbraucherzentrale Hessen, Große Friedberger Str. 13–17, 60313 Frankfurt
Zeit: Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 8:00-13:00 Uhr
Veranstalter: Klimagourmet
(Foto: Salome Roessler)

Donnerstag, 5.9. | 14–16 Uhr: FAIR-TRADE-KAFFEE?

Vortrag und Verkostung

Was steht hinter der Produktion von Fair-Trade-Kaffee? Bei einer Verköstigung informieren The Good Coffee, GEPA – The Fair Trade Company und Bede-Etrue Godwyll, über die Herstellung des Kultgetränks. Ein Team von „Viva con Aqua” unterstützt.

Ort: The Good Coffee, GEPA – The Fair Trade Company,
Nibelungenplatz 3, 60318 Frankfurt
Anmeldung: amuuss@gmx.net, max. 25 Personen
Veranstalter: The Good Coffee, GEPA – The Fair Trade Company, Viva con Aqua
(Foto: Salome Roessler)

Donnerstag, 5.9. | 17–19 Uhr: BIO FOR FUTURE!

Möglichkeiten & Herausforderungen des Bioanbaus im Ballungsraum Rhein-Main

Fast jeder Supermarkt bietet Bioprodukte. Doch wie sieht der Anbau auf dem Feld aus und was sind die Herausforderungen? Querbeet beantwortet Fragen bei einer Führung über die Felder des Bioland-Gemüsehofs in Steinfurth.

Ort: Querbeet-Gemüsehof, Zum Sauerbrunnen 66, 61231 Bad Nauheim-Steinfurth
Anmeldung bis zum 1.9.: wolff@querbeet.de
Veranstalter: Querbeet GmbH

Volxküche Schnippelparty

Donnerstag, 5.9. | 19:30 Uhr: GLÄSERNE SPEISEKARTE

Wer produziert unser Essen?

Nahrungsmittel aus der Gegend oder direkt aus Frankfurt schonen nicht nur das Klima, sondern erfreuen auch die Region. Der freitagsküche-Koch bereitet seinen Gästen ein köstliches vegetarisches Menü mit regionalen Zutaten. Manch ein Lieferant wird zugegen sein und über seinen Alltag sprechen. Der Abend lädt ein zur Diskussion rund um Fragen wie: Was benötigen hiesige Produzenten, um von ihren Produkten leben zu können? Wie steht es um die standortnahe Weiterverarbeitung? Sind regionale, faire Bio-Lebensmittel Luxusgüter? Wenn ja, wie kann man das ändern?

Ort: Restaurant freitagsküche, Mainzer Landstr. 105 (Hinterhaus), 60329 Frankfurt
Info: 45 € Kostenbeitrag (25 € studentische oder Junior-Mitglieder von Slow Food Frankfurt), inkl. mehrgängiges Menü, Getränke extra, Anmeldung: frankfurt@slowfood.de
Veranstalter: Slow Food in Kooperation mit dem Ernährungsrat Frankfurt

Freitag, 6.9. | 18–22 Uhr: SO SCHMECKT AYURVEDA

Regional, saisonal & gesund

Inspiriert von der duftenden, bunten und würzigen Küche des Ayurveda kochen die Teilnehmer*innen gemeinsam ein leckeres Menü mit regionalen und saisonalen Zutaten der Erzeuger*innen vom Futterkreis.

Ort: Zentrum Zeitlos, Hungener Str. 5, 60389 Frankfurt
Info: 45 € Kostenbeitrag, Anmeldung: www.spirited-coaching.de/events, max. 10 Personen
Veranstalter: Spirited, Futterkreis – Food-Coop Frankfurt

Samstag, 7.9. | 14–16 Uhr: DAS NEUE MUSEUM FÜR BIENEN

Gespräch mit Verkostung männlicher Bienen, Salat & Honigwasser

Besichtigung des „Neuen Museum für Bienen” im Museumspark und Gespräch über das Stadtimkern. Bei der Verkostung des hauseigenen Honigs, dem gemeinsamen Zubereiten von männlichen Bienen, Salat und Honigwasser bietet sich die Gelegenheit für einen Austausch über klimaschonende und zukunftsorientierte Ernährungsweisen.

Ort: Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt
Infos: 10 € Kostenbeitrag, Anmeldung: create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 38522
Veranstalter: Museum Angewandte Kunst in Kooperation mit Andreas Wolf und Florian Haas von der „Künstlergruppe finger“

Samstag, 7.9. | 15–18 Uhr: BACKEN MIT DER SONNE

Solaröfen, regionales Biogetreide & Urgetreide

Backen mit Solaröfen ist Backen mit der Sonne – darum dreht sich der Workshop. Weitere Themen sind regional-biologische Getreidesorten und die Wiederentdeckung von Urkörnern. So lässt sich gesund und vollwertig mit der Sonne klimaneutral selber backen. Inklusive Anschauungsmaterial.

Ort: Stadtteilfest Gallus auf der Frankenallee, 60326 Frankfurt
Veranstalter: Kinder im Zentrum Gallus e. V.

Samstag, 7.9. | 18–circa 22 Uhr:
10 MILLIARDEN – WIE WERDEN WIR ALLE SATT?

Kino im Glashaus

Valentin Thurn fragt in seinem Film: Woher kommen die Nahrungsmittel zukünftig? Wie werden die nachhaltige und die industrielle Produktion aussehen? Der Film macht Hoffnung, dass es Lösungen gibt, gesunde Lebensmittel für alle herzustellen. Er lädt zum Diskutieren ein. Valentin Thurn ist anwesend.

18:00 Uhr: Lokale Held*innen stellen ihre Projekte vor.
19:00–19:45 Uhr: Netzwerken und Snacken.
19:45 Uhr: Valentin Thurn sagt einleitende Worte.
Ca. 20:00 Uhr (nach Einbruch der Dunkelheit) beginnt das Kino.
Im Anschluss an den Film: Gespräch mit Valentin Thurn.

Ort: Gärtnerei Klumpen, Dortelweiler Straße 87, 60389 Frankfurt
Infos: Spende willkommen, gerne eigenen Stuhl mitbringen
Veranstalter: MUKIVA in Kooperation mit TRIODOS BANK FRANKFURT, Labl Frankfurt, Gärtnerei Klumpen, gefördert von: NKI Nationale Klimaschutzinitiative & Umweltlernen in Frankfurt, Organisation: Reflecta – Rethink Your World

Foto: PROKINO Filmverleih GmbH. „10 Milliarden – wie werden wir alle satt?“

Samstag, 7.9. | 19–21 Uhr: KLIMALIEDER & REINER GENUSS

Chansons für Streuner und Träumer mit Gaumenfreuden

Der Liedpoet Joscha Zmarzlik spielt eigene Chansons vor allem zum Thema Klima: von Jimmys Brieftaube während des Hurrikans Catrina über die Baumbesetzerin Julia Butterfly Hill bis hin zum sarkastischen Fortschrittslied. Chansons auf der Höhe der Zeit, dazu „reine” Gaumenfreuden.

Ort: inemaa, Roödelheimer Parkweg 14, 60489 Frankfurt
Veranstalter: inemaa – nachhaltige Eventkonzeption, Ökologisches Weingut Schütte

Foto: Joscha Zmarzlik

Sonntag, 8.9. | 10:30–14 Uhr: KLIMAGOURMET RADELT

Entdeckungstour zu Naschgärten und Kräuterfeldern

Zwanzig-Kilometer-Tour von Bornheim über Ostend und Fechenheim nach Oberrad. Per Pedale besuchen die Teilnehmer*innen Urban-Gardening-Projekte und erkunden eine solidarische Landwirtschafts-Initiative. Familienfreundlich für ausdauernde Radler*innen.

Start: 10:30 Uhr, Uhrtürmchen Bornheim Mitte
Ziel: 14:00 Uhr, Solawi Oberrad
Veranstalter: Klimagourmet mit Umweltlernen in Frankfurt

Photo: Blubel on Unsplash

Sonntag, 8.9. | 11–15 Uhr: VEGANES ROHKOST-POTLUCK IN BÜRGEL

Für alle Rohkostbegeisterten und Rohkostinteressierten

Beim Potluck bringt jeder etwas mit: für das Buffet eine Köstlichkeit aus der roh-veganen Küche oder einfach Rohes wie Obst, Salat, Gemüse, Nüsse. Gerne in großzügigen Portionen. Bitte auch an eine Picknickdecke, eigenes Geschirr und etwas zu trinken denken.

Ort: Auf der Wiese in der Nähe des Main-Turms Offenbach-Bürgel
Anfahrt: http://bit.ly/AnfahrtMainturm
Anmeldung: www.lisaconmoto.com/kontakt
Veranstalter: WATANABE: Lisa, Yasu, Moto

Foto: Salome Roessler

Sonntag, 8.9. | 12–18 Uhr: KLIMA, KAKAO & KULINARIK

Infostand & Verkostung: So lecker schmeckt Regenwaldschutz!

Wie der Anbau von Kakao den Kleinbauern ein faires Auskommen sichert, den Regenwald schützt, einen positiven Klimaeffekt erzielt und traumhaft schmecken kann – das erfahren die Teilnehmer*innen bei dieser Veranstaltung. Welt retten mit allen Sinnen.

Ort: Café Fein, Peterstraße 6, 60313 Frankfurt
Veranstalter: PERÚ PURO, Café Fein

Foto: PERÚ PURO

Sonntag, 8.9. | 13–17 Uhr: AKTIONSTAG FOOD-COOP FRANKFURT

Tag der offenen Tür

Die Food-Coop Futterkreis lädt zu sich ins Lager ein und zeigt, wie ein nachhaltig-solidarisches Lebensmittelsystem funktioniert. Auf dem Programm stehen spannende Workshops und Aktionen, wie z. B. eine Weinprobe vom Weingut Schütte und ein Bienenwachstuch-Workshop.

Ort: Futterkreis – Food-Coop, Bäckerweg 26, 60316 Frankfurt
Infos: Spenden willkommen, Bienenwachstuch-Workshop 5 €, familienfreundlich
Veranstalter: Futterkreis – Food-Coop Frankfurt

Foto: Damien Creatz on Unsplash

Sonntag, 8.9. | 15–18 Uhr: PERMAKULTUR IN DER GRÜNEN LUNGE

Vortrag und Verkostung der eigenen Ernte mit den Gemüsehelden

„Frankfurt essbar machen” – so lautet das Motto der Gemüsehelden. Wie das nach den Prinzipien der Permakultur gehen kann, zeigen die Veranstalter*innen in ihren offenen Gemeinschaftsgärten in der Grünen Lunge. Im Anschluss folgt das gemeinsame Ernten und Zubereiten dessen, was gerade reif ist – Wildkräuter inbegriffen.

Ort: Gemüsehelden-Garten in der Grünen Lunge am Günthersburgpark, ausgeschildert ab Schlinkenweg, 60389 Frankfurt
Info: Anmeldung bis zum 1.9.: gemueseheldenfrankfurt@posteo.de
Veranstalter: Gemüsehelden Frankfurt, Bürgerinitiative zum Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark

Dienstag, 10.9. | 17:30–19:30 Uhr: ZUKUNFTSKANTINE – WAS ESSEN WIR 2040?

Diskussion über nachhaltige Ernährung mit Verkostung

Jede*r kann den CO2-Fußabdruck ihrer*seiner Ernährung verringern. Vor allem der Konsum tierischer Produkte hat massive Auswirkungen auf Klima und Umwelt. Was sind schmackhafte Alternativen?
Und welche klimafreundlichen Innovationen werden den Proteinbedarf in zwanzig Jahren decken?

Ort: Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Kantine im Jügelhaus, Mertonstraße 17–21, 60325 Frankfurt
Anmeldung: https://museumfrankfurt.senckenberg.de/de/kalender/
Veranstalter: Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Projektteam BioKompass

Foto: The New York Public Library on Unsplash

Mittwoch, 11.9. | 11–14 Uhr: KLIMAGOURMET STREETFOOD

Klimafreundliche Mittagspause auf dem Willy-Brandt-Platz

Zum Lunch raus an die Luft und klimafreundliche Leckereien genießen: Foodtrucks bringen vegetarische Spezialitäten aus der Region zu jenen, die in Frankfurt arbeiten oder leben und sich über Abwechslung unter freiem Himmel freuen. Dazu liefert Klimagourmet Infos.

Ort: Willy-Brandt-Platz, 60311 Frankfurt
Veranstalter: Klimagourmet in Kooperation mit dem Umweltamt Frankfurt und Foodtrucks

Mittwoch, 11.9. | 17:30–19 Uhr: KRÄUTER, BEEREN, WURZELN

Eine Wildkräuterführung

Die Führung des Dottenfelderhofs dreht sich um Wildkräuter, die den Körper und das Immunsystem für den Herbst und Winter kräftigen. Zum Abschluss kocht die Gruppe eine Beinwellsalbe. Dabei kommen die Tinktur und das Öl zum Einsatz, die bei vorigen Führungen im Laufe des Jahres angesetzt wurden.

Ort: Dottenfelderhof 1, 61118 Bad Vilbel
Infos: 15 € Kostenbeitrag,
Treffpunkt: Steintisch auf der Hofwiese, Anmeldung: anmeldung@regine-ebert.de
Veranstalter: Dottenfelderhof

Foto: NordWood Themes on Unsplash

Mittwoch, 11.9. | 18:30–21 Uhr: KLIMASCHUTZ GEHT FLEISCHLOS BESSER

Experten, Kurzfilme und vegane Kostproben

Der Abend in Heddernheim thematisiert die vielfältige und reichhaltige pflanzenbasierte Ernährung. Dazu gehören Kurzberichte, Filmausschnitte, Verkostung und Gespräche mit spannenden Menschen aus Frankfurt über die Bedeutung von Essen für Tier, Mensch, Umwelt und vegane Restaurants.

Ort: Begegnungszentrum Heddernheim (Frankfurter Verband), Aßlarer Str. 3, U-Bahn-Station Zeilweg, 60439 Frankfurt
Veranstalter: Albert Schweitzer Stiftung, Transition Town Frankfurt e. V., Frankfurter Verband Heddernheim

Donnerstag, 12.9. | 13 Uhr: 100 JAHRE URBANE SELBSTVERSORGUNG

Eingemachtes, Kochkisten & solares Kochen

Das Stadtlabor des Historischen Museums führt durch die Ausstellung „Wie wohnen die Leute?” sowie die Ernst-May-Siedlungen. Die begleitenden Beiträge der Klimawerkstatt handeln von Ideen für ein „neues Frankfurt“: Urbane Versorgung aus dem eigenen Garten, Kochen mit der Kochkiste oder der Sonne waren 1920 nötig aufgrund von finanziellen Engpässen. Heute sind es der Klimawandel, die Engpässe an Energie und Materie, die diese alten Methoden wiederbeleben. Mit Uli Zimmermann und Sybille Fuchs.

Ort: Historisches Museum, Saalhof 1, 60311 Frankfurt
Info: 8 € Kostenbeitrag, 4 € ermäßigt
Anmeldung: klimawerkstatt.ginnheim@yahoo.com, max. 15 Personen
Veranstalter: Klimawerkstatt Ginnheim, Historisches Museum

Foto: Dose Juice on Unsplash

Donnerstag, 12.9. | 16–19 Uhr: PILZE – GLÜCK IM GLAS

Kochevent & Einblicke in die wundersame Welt der Pilze

Wie sammelt und genießt man Pilze? PilzCoach Irene Wild informiert uüber das wundersame Reich der Pilze sowie deren Rolle im Ökosystem Wald. Dazu liefert sie Tipps fürs umweltbewusste Sammeln. Danach geht’s in die Lehrküche: Mit Markus Wolf, Meisterkoch und ehemaliger Ausbilder der Deutschen Jugendnationalmannschaft der Köche, werden vegane Pilzaufstriche zubereitet. Die kommen zum Schluss in Gläser zum Mitnehmen. Plus gemeinsames Probieren.

Ort: Bergiusschule, Frankensteiner Platz 1, 60594 Frankfurt
Anmeldung: www.bergiusschule.de, max. 12 Personen
Veranstalter: Bergiusschule, Irene Wild: Büro für nachhaltige Esskultur & Deutsche Gesellschaft für Mykologie e.V.

Foto: Irene Wild

Donnerstag, 12.9. | 17–18:30 Uhr: VEGETARISCH ESSEN – GUT FÜRS KLIMA UND FÜR MICH

Verbrauchercafé

Was spricht für eine vegetarische oder vegane Ernährungsweise? Worauf kommt es an, damit kein Nährstoff zu kurz kommt? Bei Kaffee und Tee informiert die Verbraucherzentrale über eine gesunde fleischlose Lebensmittelauswahl.

Ort: Verbraucherzentrale Hessen, Große Friedberger Str. 13–17,
60313 Frankfurt
Anmeldung: ernaehrung@verbraucherzentrale-hessen.de
Veranstalter: Verbraucherzentrale Hessen e.V.

Donnerstag, 12.9. | 18–23 Uhr: KINO UND MEHR: UNSERE GROSSE KLEINE FARM

Sehen, schmecken, erleben für den Klimaschutz

Das Hafenkino zeigt den Dokumentarfilm „Unsere große kleine Farm“ (2019, OmU). Drumherum informieren ein Bericht und eine Führung über das Konzept vom Hafen 2. Wer Hunger hat, kann sich über ayurvedische Gerichte aus saisonalen Zutaten freuen. Plus Kinderaktion mit Führung zu den Bienen, Schafen, Gänsen und Hühnern des Hafen 2 sowie Stockbrot am Lagerfeuer.

Ort: Hafen 2, Nordring 129, 63067 Offenbach
Info: 5 € Eintritt, exklusive Speisen und Getränke
Veranstalter: suesswasser e.V.

Foto: Patrick Kariuki on Unsplash

Donnerstag, 12.9. | 18:30–22 Uhr: AUS DER NATUR IN DEN TAGINE

Genussvoller Gewürzabend

Auf dem Programm des Gewürzseminars steht ein Live-Show-Cooking im Tagine mit Verkostung und Getränken. In den Tagine kommen biologische, regionale und saisonale Zutaten. Ausführliche Informationen über die Herkunft und Herstellung der Zutaten und Gewürze begleiten den Abend. Aspekte wie klimafreundlich, fairen Handel, die Vermeidung von Müll und Lebensmittelverschwendung spielen eine große Rolle.

Ort: Vilbeler Landstraße 71, 60388 Frankfurt
Info: 69 € Kostenbeitrag, Anmeldung: info@tourias-event.com,
max. 15 Personen
Veranstalter: Touria’s Event Catering & Partycooking, roots.natural GmbH

Foto: Touria’s Event Catering & Partycooking

Donnerstag, 12.9. | 19–21 Uhr: GLOBAL, REGIONAL – EGAL? ESSEN WIR UNSERE ZUKUNFT AUF?

Vorträge und Diskussion über Chancen & Herausforderungen nachhaltiger & klimagerechter Ernährung

Weizen aus Ägypten, Bohnen aus Kenia und Steak aus Argentinien – deutsche Verbraucher*innen bedienen sich gerne internationaler Nahrungsmittel. Was bedeutet das für die Umwelt, und geht es auch anders? Mit Dr. Thomas Kastner (Senckenberg) und Christoph Graul (Die Kooperative). Plus Verkostung.

Ort: Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum, Georg-Voigt-Straße 14, 60325 Frankfurt
Veranstalter: Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Foto: The Climate Reality Project on Unsplash

Freitag, 13.9. | ab 15 Uhr: PATATE INTERNATIONALE & ESPRESSI SOLARI

Kartoffeln vom Acker, „Sonnen-Espresso” und Musik

Die Teilnehmer*innen bekommen frisch geerntete Kartoffeln. Daraus bereiten sie internationale und vielfältige Kartoffelgerichte für das Buffet zu – vom schwäbischen Kartoffelsalat bis zu indischen Samosas. Plus Espresso vom Solarkocher und Musik von der Band TONGÄRTNER.

Ort: Ginnheimer Kirchplatzgärtchen, Ginnheimer Hohl 2, 60431 Frankfurt
Info: Ab 15:00 Uhr solares Kochen, ab 18:30 Uhr Mitbringbuffet; Anmeldung für die 30 Kartoffelportionen: klimawerkstatt.ginnheim@yahoo.com
Veranstalter: Klimawerkstatt Ginnheim, Die Kooperative

Foto: Sybille Fuchs, Klimawerkstatt

Freitag, 13.9. | ab 18 Uhr: HINTERHOF-HIMBEEREN, FASSADEN-WEIN UND DACH-SCHNITTLAUCH

Neuland urbanes Gärtnern

Kann man aus einem Betonhinterhof eine grüne Stadtoase erschaffen? Seit acht Jahren bereichern Himbeeren den Hinterhof der Klimawerkstatt, Wein wächst auf dem Balkon und der Schnittlauch hat das Dach erobert. Workshop mit dem Architekten Jan Jacob Hofmann & der Stadtgärtnerin Sybille Fuchs.

Ort: Ginnheim, Frankfurt, Treffpunkt bei Anmeldung
Anmeldung: klimawerkstatt.ginnheim@yahoo.com
Veranstalter: Klimawerkstatt Ginnheim

Foto: Klimawerkstatt Ginnheim

Samstag, 14.9. | 10–13 Uhr: PICKNICK MIT DEN GROSSSTADTHÜHNERN

Spazieren, Zutaten sammeln, picknicken

Bei dem Spaziergang über die Felder in Oberrad sammeln die Teilnehmer*innen ihre Picknick-Zutaten selbst und verarbeiten sie zu einem späten Frühstück. Zu den Schätzen gehören Honig, Eier direkt von den Hühnern, Gemüse aus dem Gewächshaus, Äpfel vom Baum und ein schöner Blumenstrauß von den Blühstreifen. Alles regional & bio.

Ort: Die Kooperative, Im Bärengarten 5, 60599 Frankfurt-Oberrad
Anmeldung: kleebrig.honig@gmail.com
Veranstalter: Die Kooperative in Kooperation mit Kleebrig und Bee Friends Frankfurt e.V.

Foto: Die Kooperative

Samstag, 14.9. | 11–12:30 Uhr: FÜHRUNG ÜBER DEN DOTTENFELDERHOF

Schwerpunkt Landwirtschaft und Klimawandel

Im September entfaltet der Spätsommer seine Pracht. Äpfel, Kartoffeln und Möhren sind reif für die Ernte, und noch stehen alle Feingemüsesorten, Tomaten und Salate im Feldgarten. Bei der Hofführung eröffnen Landwirt*innen des Dottenfelderhofs Einblicke in Ställe, Felder und die biologisch-dynamische Landwirtschaft am Hof.

Ort: Dottenfelderhof, 61118 Bad Vilbel, Treffpunkt: Steintisch auf der Hofwiese
Info: 5 € Kostenbeitrag
Veranstalter: Landbauschule, Dottenfelderhof e.V.

Foto: Chris Gelbach

Samstag, 14.9. | 11–17 Uhr: SAUERTEIGBROT SELBER HERSTELLEN

Backkurs

Dieser Kurs vermittelt, wie die stufenweise Zubereitung eines Sauerteigs funktioniert. Dazu gehören Tipps zur Weiterverarbeitung, das Backen im Haushaltsbackofen und eine Brotverkostung von verschiedenen Brotsorten. Inklusive Skript und Verpflegung.

Ort: Dottenfelderhof, 61118 Bad Vilbel, Treffpunkt: Backhaus
Infos: 70 € Kostenbeitrag, Anmeldung: http://bit.ly/BackkursDotti
Veranstalter: Dottenfelderhof, Thomas und Monika Lepold GbR

Foto: Artur Rutkowski on Unsplash

Samstag, 14.9. | 13–15 Uhr: SAISONAL, REGIONAL, BIO & FAIR

TERRA VIVA – die FoodCoop im Offenbacher Nordend

Wer sich für das Konzept Food-Coop interessiert, den lädt die Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft zu einem Besuch in ihre Speisekammer ein.

Ort: Bettinastraße 25, Hinterhof, 63067 Offenbach
Veranstalter: Terra Viva e.V.

Foto: Anda Ambrosini on Unsplash

Samstag, 14.9. | 15–16 Uhr: NEUES AUS DEM HAFENGARTEN

Das Klima wandelt unsere Beete

Das Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz Offenbach und der Hafengarten bieten einen Miniworkshop an, der die regionalen Auswirkungen des Klimawandels thematisiert. Er veranschaulicht Hobby-Gärtner*innen und Interessierten, wie sie die klimatische Veränderung nutzen können, um exotische Pflanzen anzubauen. Eine leckere Kostprobe kommt noch dazu.

Ort: Hafengarten, Hafenallee, 63067 Offenbach
Veranstalter: Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz Offenbach, Hafengarten Offenbach

Foto: Markus Spiske on Unsplash

Samstag, 14.9. | 17–20 Uhr: ESSEN, WO’S HERKOMMT

Pop-up Kitchen auf dem Dottenfelderhof

Die Pop-up Kitchen mitten auf dem Acker bringt ökologische, saisonale und vor allem regionale Lebensmittel direkt vom Feld auf den Tisch. Gemeinsames Ernten, Kochen und Essen inklusive.

Ort: Dottenfelder Hof, 61118 Bad Vilbel
Info: 10 € Kostenbeitrag, weitere Spenden gerne gesehen, Anmeldung: popup@shoutoutloud.eu, max. 50 Personen
Veranstalter: ShoutOutLoud e.V., Dottenfelderhof

Foto: Chris Gelbach

Sonntag, 15.9. | 12–16 Uhr: ZERO WASTE KITCHEN

Einfach essen: Küchenabfälle weiterverwenden

Die Blätter von Radieschen oder der Strunk vom Brokkoli sind typische Reste in der Küche. Gehören sie wirklich in die Tonne? gramm.genau sagt: Nein – einfach essen! Wie sich diese Reste weiterverwerten lassen, warum das sinnvoll ist und wie sich so Geld sparen lässt, das zeigt der Workshop.

Ort: gramm.genau, Adalbertstraße 11, 60486 Frankfurt
Anmeldung: bund.jugend.hessen@bund-hessen.de
Info: 20 € Kostenbeitrag (inkl. Materialien), max. 20 Personen
Veranstalter: BUNDJugend Hessen, gramm.genau

Foto: gramm.genau

Sonntag, 15.9. | 15–19 Uhr: WILDKRÄUTER MIT ALLEN SINNEN ERLEBEN

Beobachten, kennenlernen, selber machen

Die Teilnehmer*innen ernten gemeinsam Wildkräuter und bereiten sie nach der ayurvedischen Ernährungslehre mit Köchin Heide Benjes zu. Diplom-Biologin Monika Peukert vermittelt die ökologischen Zusammenhänge im Naturgarten. Mit „Kräuterfrau” Gudrun Jung stellt die Gruppe Wildkräutersalze her, eine aromatische Stärkung des Immunsystems. Fruchtleder und Heilweine runden das Menü ab.

Ort: Kleingartenweg 4, 60389 Frankfurt,
Treffpunkt: Abenteuerspielplatz Wetteraustraße
Info: 15 € Kostenbeitrag, Anmeldung: gudwork@gmx.de, Stichwort: Wildkräuter im Naturgarten, max. 24 Personen, weitere Info: www.gudwork.com
Veranstalter: Offene Werkstatt, Gudrun Jung

Foto: Gudrun Jung


Angebote für Schulen und Bildungseinrichtungen

KLIMAFRÜHSTÜCK

Bei einem gemeinsamen Frühstück erfahren die Schüler*innen praxisnah, wie sich das persönliche Ernährungs- und Konsumverhalten auf das Klima auswirkt. Die wichtigsten Empfehlungen für eine „klima-gesunde“ Ernährung erarbeiten und diskutieren die Jugendlichen in Kleingruppen. Schülerküche erforderlich.

Zeit: Zeitpunkt nach Vereinbarung
Ort: In der jeweiligen Schule
Info: Für Schüler*innen der Jahrgänge 8–10, Lebensmittelkosten trägt die Schule
Anmeldung: ernaehrung@verbraucherzentrale-hessen.de
Veranstalter: Verbraucherzentrale Hessen e.V.

Foto: Salome Roessler

Montag, 9.9.–Freitag, 13.9.19: LERNWERKSTATT KLIMAGOURMET

Zielgruppe 4.–5. Klasse sowie 7.–9. Klasse

Was haben Nahrungsmittel mit der Klimaerwärmung zu tun? Wie viel CO2 entsteht bei der Herstellung einer Treibhaus-Tomate? Schüler*innen erarbeiten die Auswirkungen verschiedener Ernährungsformen.

Ort: bei Anmeldung
Info: 2 € pro Schüler*in Kostenbeitrag, Anmeldung: kirsten.allendorf@stadt-frankfurt.de
Veranstalter: Umweltlernen in Frankfurt e.V.

Dienstag, 10.9.19 | 10–12 Uhr: HONIG FÜR KLEINE STADTIMKER*INNEN

Schulklassen reisen in die Welt der Bienen

Bei einem Honigfrühstück erhalten Schüler*innen einen altersgerech ten Einblick in die Welt der Großstadtbienen. Sie probieren Honig, Pollen und Honigwasser, beobachten Bienen, ernten Wachs und stellen daraus Wachsmalstifte her, die sie am Ende mit einem Honig-Gläschen nach Hause nehmen können.

Ort: Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt
Info: Für Schüler*innen ab der 1. Klasse, Anmeldung: create.angewandte-kunst@stadt-frankfurt.de oder 069 212 38522
Veranstalter: Museum Angewandte Kunst in Kooperation mit Andreas Wolf und Florian Haas von der „Künstlergruppe finger


EVENTS VORAB UND AUSBLICK

Mittwoch, 18.9.19 | 19:00 Uhr: ZERO WASTE

Ein Leben ohne Müll?

Bei Shia und Hanno Su passt der gesamte Rest- und Plastikmüll eines Jahres in ein Einmachglas. Wer aber denkt, dass man sein ganzes Leben dafür auf den Kopf stellen muss, die oder der irrt. Shia und Hanno laden ein zu einem kurzweiligen Ausflug in ihr Leben und teilen Tipps und Tricks.

Ort: Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt
Anmeldung: ch.keim@bistumlimburg.de
Veranstalter: Haus am Dom, gramm.genau

Donnerstag, 3.10.19 | 10–18 Uhr: 30 JAHRE ERZEUGERMARKT KONSTABLERWACHE

Ein Leben ohne Müll?

Seit dreißig Jahren bieten Landwirt*innen, Bäcker*innen und weitere Erzeuger*innen den Menschen auf dem wöchentlichen Frankfurter Erzeugermarkt regionale und saisonale Lebensmittel aus eigener Herstellung. Das Jubiläum bereichern Workshops, Verkostungen, Präsentationen, Musik und Gespräche.

Ort: Konstablerwache, Frankfurt-Innenstadt
Veranstalter: Frankfurter Marktverein e. V.