Über Klimagourmet

Klimagourmet begann als Veggiday und wurde vom Netzwerk Nachhaltigkeit lernen, dem Frankfurter Energiereferat und UBERMUT ins Leben gerufen. Die Stadt Frankfurt am Main hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 die CO2-Emissionen der Stadt zu halbieren und bis 2050 nur noch erneuerbare Energien zu nutzen. Um wirklich klimafreundlich zu leben, können wir unseren CO2-Ausstoß auch über die Ernährung erheblich verringern. Klimagourmet ist eine gemeinsame Aktion vom Netzwerk Nachhaltigkeit lernen und dem Energiereferat der Stadt Frankfurt.

Die neue Klimaschutzmarke „Team Frankfurt – Klimaschutz 2050“ steht als Dach über diesem, sowie anderen bereits vorhandenen Projekten, Aktionen und Kampagnen, die das Energiereferat seit vielen Jahren erfolgreich durchführt. Ziel der neuen Wort-Bild-Marke ist es, die zahlreichen Angebote inhaltlich unter ein gemeinsames Dach zu stellen, damit nach innen und außen klar ist, dass die zahlreichen Einzelprojekte in ein gemeinsames Ziel einzahlen: den Klimaschutz in Frankfurt am Main.

www.klimaschutz-frankfurt.de

Kriterien

Die Aufnahme in unsere Klimagourmet-Guide ist mit Kriterien einer klimafreundlichen Ernährung verbunden. Hier gehts zu denseren Kriterien.

Wissen

Wie viel CO2 haben wir auf dem Teller, wenn wir ein leckeres Steak essen? Ist regionales Gemüse immer klimafreundlicher als importiertes? Wer mehr wissen will, finde hier weiterführende Links und Informationen.